Samstag, 15. Februar 2014

How to race in the saddle of an RUDGE


Auszug aus dem super raren "THE RUDGE BOOK OF THE ROAD".
F. A. Longman, sehr erfolgreicher Rennfahrer unter Anderem mit Harley - Davidson in den 20igern auf der Brooklands Bahn hat im Buch ein Kapitel zu seinen Erfahrungen beim TT - Race verewigt. Ich bin nicht nur ein großer Freund historisch korrekter Kleidung bei heutigen Oldtimerrennen, sondern auch Verfechter entsprechender Fahrweise. Fahrwerks-,Reifen- und Bremsentechnik der damaligen Zeit machten einen ganz anderen Fahrstil notwendig als das Heute mit besseren Reifen und effektiveren Bremsen möglich ist. Die Rennfahrer der frühen Tage sind viel "runder" gefahren und haben immer versucht, möglichst viel Schwung mit in die Kurve zu nehmen....die Knie immer möglichst schön eng am Blech. Oft habe ich bei Oldtimerveranstaltungen beobachtet, dass die "schnellen Jungs" mit ihren 20er oder 30er Jahre Maschinen versuchen zu fahren, wie der DOCTOR. O.K. jeder wie er will - aber haben wir dafür nicht die modernen Bikes? Lasst euch mal von Longman's Vibrations inspirieren. Übrigens, wer genau hinschaut, kann erkennen, dass das Bild im Buch nicht von der TT stammt sondern den Beton der Brooklands Bahn zeigt. Und keine der beiden Maschinen scheint eine Rudge zu sein. Deshalb noch ein Bild vom Otaki Beach Race in NZ.
Der Winter ist ja bald überstanden!

F.A. Longman / Harley - Davidson





OTAKI BEACH RACE NZ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen